Montag, September 13, 2004

Entspannung in der Mittagspause?

Vielleicht wirkt ja ein kleiner Gedanke, den man in der Mittagspause formuliert, durchaus als Ablnkung und Entspannung? Vor kurzem habe ich gelesen
Arbeitest Du 24h täglich an Deinem Ziel? Warum nicht?

Mein erster Gedanke: Da bekommt man ja ein schlechtes Gewissen, wenn man mal nicht 100% dabei ist und hinter seinem Ziel her rennt. Doch zwei Aspekte von diesem Anspruch/Ausspruch sind sicher sinnvoll
  1. Ich sollte Ziel(e) haben und diese auch benennen können.
  2. Auch Muße und Abstand können helfen, dies(e) Ziele zu erreichen

Unter dem Aspekt betrachtet ist das gar nicht so dogmatisch unpraktisch.

Keine Kommentare: