Sonntag, Dezember 31, 2006

Wer bist du?

Die TIME hat vor kurzem den Internetuser zur Person of the Year gekürt. Das ist eine bemerkenswerte Entscheidung. Offensichtlich hebt das Internet nicht nur räumliche Entfernungen auf, sondern inzwischen auch schon die Individualität. Sonst könnte TIME nicht eine Gesamtheit von Menschen als EINE Person behandeln. Das hatte ich in dieser Konsequenz noch nirgends gelesen.

Den entgegengesetzten Aspekt von "Identität im Netz" behandelt ein Artikel der Tagesschau unter dem Aufhänger "Digitales Sein oder Nichtsein. Wie sichert man online seine Identität - und die seines Gegenübers?"

Hier zeigen sich zwei grundlegende Aspekte von Web Identity:
  1. Die Auflösung/Ausweitung von Identität. Ich denke z.B. auch daran, wie problemlos und schnell ich diverse Identitäten (Alias) im Web annehmen kann.
  2. Die Absicherung von Identität. Bisher sind Kommunikation und Sozialisierung stark an "feste" Individuen gebunden. Diese Identität des Individuums ist durch das Internet in Bewegung geraten.
Bin gespannt, was da noch alles passiert.

Keine Kommentare: