Sonntag, Januar 14, 2007

Bitte nicht füttern

"An einem äußerst kuriosen Experiment nehmen derzeit mehrere Australier im Zoo von Adelaide im Bundesstaat South Australia teil. Im Rahmen des "Human Zoo Exhibit" lassen sie sich wie Affen in einem Käfig sperren und von Zoogästen betrachten." (kompletter Artikel hier). In dem Experiment soll erforscht werden, "wie es ist, täglich von tausenden Menschen angestarrt zu werden."

Nun gut. Ich bezweifele, ob MENSCHEN wirklich empfinden wie AFFEN. 99% Übereinstimmung im Genmaterial bedeutet nicht 99% Übereinstimmung bei der Emotionalität. Außerdem: Wie will man verifizieren, dass das, was die Menschen in diesem Experiment empfinden, dem entspricht, wie Affen empfinden. Sollen die Affen Fragebögen ausfüllen? Dann kann man sich aber auch das Experiment sparen. Als Marketing-Gag finde ich diese Aktion aber völlig ok.

Mir ist beim Lesen dieses Artikels ein ganz anderer Gedanke gekommen. Wenn man die großen Primaten dieses Planeten in einem Zoo zeigen möchte, dann gehört dazu eigentlich auch ein Käfig/Gehege mit Menschen. Das Experiment ist darum gar nicht so dumm. Es wird nur aus den falschen Gründen durchgeführt.

Keine Kommentare: