Freitag, April 20, 2007

Lesetipps

Die Woche in Dresden war nett. Vielleicht schreibe ich da noch was zu. So kam bei mir die Frage auf "Was macht so eine historische Stadt eigentlich aus? Warum zum Teufel gibt eine Gesellschaft Unsummen an Geld für alte Gebäude aus?" Das hat mich schon ein wenig beschäftigt, denn in Dresden wird renoviert und restauriert ohne Ende. Und überall stehen blöde Baukräne vor/hinter den besten Motiven...

An dieser Stelle wollte ich allerdings erst mal zwei Lesetipps los werden (das Buch habe ich in Dresden zuende gelesen): "Hannas Töchter" von Marianne Fredriksson. Ist die Lebensgeschichte von drei Frauen über drei Generationen in Schweden. Karges Leben, Schicksalschläge, Kampf um das Nötigste, Durchhalten. Toll erzählt und ein Buch zum Verschlingen.

Eine Stelle, die mir besonders gut gefallen hat: "Nichts wird man je verstehen können, dachte sie. Aber im Kleinen können wir ahnen."

Erinnert mich von Grundstimmung und Erzählstruktur an "Segen der Erde" von Knut Hamsun. Ebenfalls ein absoluter Lesetipp.

Keine Kommentare: