Mittwoch, Juni 20, 2007

Ich bin dann mal weg

...und zwar nach Paralimni-Protoras (Zypern).

Kreationismus und Intelligent Design

Mit Erstaunen nehme ich eine zunehmende Diskussion über die Evolutionstheorie zur Kenntnis, die offensichtlich zur Zeit ein Thema ist. Da ich gleich in Urlaub fahre, kann ich darauf hier nicht weiter eingehen, möchte aber doch zwei Links nennen, welche die diversen Standpunkte ganz gut darstellen.

Einmal die Diskussion um den der Beitrag "Wie naturwissenschaftlich ist Intelligent Design”? und einmal die Diskussion um den Beitrag "Die erschöpfte Theorie - ein erster Nachschlag." Beide Beiträge erschienen auf der Deutschen Website der Brights, doch ich habe in den letzten Tagen ähnliche Diskussionen und Thesen auch an anderer Stelle gelesen. Doch die suche ich jetzt nicht mehr raus :-)

Besonders überrascht mich die Feststellung, dass es offensichtlich eine Menge Leute gibt, welche die Evolutionstheorie ernsthaft in Frage stellen und das Konzept des "Intelligent Design" entwickelt haben. Ich dachte, das hätten wir alles hinter uns. Bin ich denn so weltfremd?

Bin gespannt, wie sich die Diskussion in den nächsten Wochen entwickeln wird.

Montag, Juni 18, 2007

First Life Avatare

Einen witzigen Seitenhieb auf das Verhalten der Avatare in Second Life gibt es hier. Die Pointen kann man auch ohne SL-Erfahrung teilweise verstehen.

Sonntag, Juni 17, 2007

Aua Safari

Als traditioneller Apple Sympathisant habe ich mir gleich die Beta des neuen Safari Browsers für Windows heruntergeladen und installiert. Erster Eindruck: schlanke, aufgeräumte Oberfläche. Gefällt.

Zweiter Eindruck: Einige meiner Favoritenseiten, z.B. Bloglines, werden nicht korrekt und/oder unvollständig angezeigt, es fehlen Navigationselemente. Außerdem stellt Safari - zumindest bei mir - ständig Fehler fest und stürzt ab. Also instabil. Ich habe ihn erst mal wieder deinstalliert.

Ach ja - meine Audio Einstellungen sind auch alle verschwunden und ich kann zur Zeit keinen Ton aktivieren. Ob das direkt mit der Safari Installation zusammen hängt, weiß ich nicht. Zumindest der zeitliche Zusammenhang war da. Schade eigentlich.

Donnerstag, Juni 14, 2007

Des Rätsels Lösung

Endlich wird eine Frage beantwortet, die ich mir schon seit Jahren stelle: Wie sehen Webseiten eigentlich von hinten aus!?

Die Antwort kommt von Jonathan Schwartz, Sun Microsystems, bei der Präsentation von Looking Glass (die entscheidende Stelle kommt in dem insgesamt sehr unterhaltsamen Video nach genau 3 Minuten...).

Freitag, Juni 08, 2007

SL - Mitten im Leben

Ich habe mal wieder festgestellt, wie dicht Second Life bereits am "echten" Leben ist. Bei meinen Streifzügen durch die virtuelle Welt habe ich ein Vermisstenplakat von Madeleine gefunden. Ein Fall, der zur Zeit in ganz Europa kommuniziert wird. Das finde ich nur konsequent, dass man nun auch Second Life als Plattform für die Suche nach dem vermutlich entführten Kind nutzt.

Dienstag, Juni 05, 2007

Zweiter!

Mir fiel soeben die Ähnlichkeit von "Web2Null" mit "Web2Müll" auf. Ein kurzes Googlen (Googeln?) ergab nur 3 Treffer (allerdings aus 1 Quelle) . Das finde ich sehr überraschend für ein so naheliegendes Wortspiel. Na super - ich bin Zweiter!

Und um das auch noch zu sagen: Ich kann zwar den Begriff Web2.0 auch nicht mehr hören, aber das, was dahinter steckt, finde ich immer noch gut und spannend.

Montag, Juni 04, 2007

Hang the DJ, beat the Hang

Ich bin durch die heutige Folge von Ehrensenf auf ein unglaubliches Musikinstrument gestoßen, von dem ich noch nie etwas gehört hatte - die Hang Drum.

"Das Hang, ein von den Instrumentenbauern Felix Rohner und Sabina Schärer (Firma PANArt) in Bern entwickeltes Schlaginstrument, wurde auf der Frankfurter Musikmesse 2001 vorgestellt."

Welch faszinierenden Klänge man diesem unscheinbaren Ding mit den Händen entlocken kann, hört man z.B. hier, hier oder hier. Da braucht man fast keine anderen Instrumente mehr. Ich bin begeistert.

Sonntag, Juni 03, 2007

Nicht auf den Bildschirm packen

"Finger weg vom Bildschirm" - das war mal. Die Entwicklung neuer Navigationsformen durch den Informationsraum geht weiter. Dazu habe ich ja eine Theorie.

Samstag, Juni 02, 2007

Katzen, Second Life und First Life

Die Online Welt Second Life ist ja nun seit knapp zwei Jahren in aller Munde. Viele finden sie gut, viele finden sie schlecht. Ich glaube inzwischen, dass alleine der Name Second Life ein wichtiger Grund für die kontroversen Debatten ist.

Der Name Second Life suggeriert, dass diese Plattform ein "zweites" Leben ist. Im schlimmsten Fall eine Flucht vor der Realität oder ein Ersatz für das "erste" Leben. Hätte diese Plattform einen anderen Namen, dann gäbe es viele Diskussionen nicht. Immerhin gibt es auch andere virtuelle Welten, über die kein Mensch redet. Und was ist mit Büchern, Fernsehen, Internet oder Spielhallen?! Dort wird mit Sicherheit noch mehr Lebenszeit verbracht.

Und haben nicht angeblich Katzen sogar sieben Leben? Dann kann ja ein Second Life wohl nicht so schlimm sein. Passend dazu habe ich im Multimediablog einen wirklich guten Linktipp auf eine TAZ-Satire zum First Life gefunden.

Bright side of life

Berichte wie diese sind ein Grund dafür, dass ich ein Mitglied der Brights bin.

Man weiß es nicht

Ein Beitrag in dem von mir geschätzten Telepolis-Newsletter handelt von der Unsicherheit von Prognosen. Der Autor der zitierten Studie "zieht ... allgemein interessante Schlussfolgerungen.

[...] Das liegt, meint McWilliams, an einer Computersimulationen immanenten, nicht reduzierbaren Unfähigkeit, die Natur nachzustellen. Das hat seine Ursache unter anderem darin, dass die zu betrachtenden Einflüsse zeitlich und örtlich von stark unterschiedlicher Dimension sind. [...] Selbst mit optimistischstem Blick auf künftige Supercomputer scheint es unmöglich, in Zukunft all diese Faktoren angemessen zu berücksichtigen.

Das führt zu zwei wichtigen Einschränkungen: ... Modelle werden besonders ungenau, wenn man zeitlich und örtlich an ihre Auflösungsgrenzen heranrückt. Und sie enthalten künstliche Vereinfachungen, bei der Erzeugung des Modells fix gewählte Parameter, die sich nicht auf grundlegende Prinzipien zurückführen lassen."

Na super. Für die Erkenntnis brauche ich keine Studie.



Herdentrieb und Eigensinn

In der ZEIT gab es jetzt einen Foto-Beitrag über Burschenschaftler. Habe ich schon mal gesagt, dass mir JEDE Art von Herdentrieb zuwider ist? Egal, ob von links, rechts oder mitte. Zufällig fiel mir zeitgleich ein Artikel bei Spiegel Online auf, der vom "Überlebensvorteil Eigensinn" berichtet. Das ist schon mehr nach meinem Geschmack.