Samstag, September 08, 2007

Anlieferungszustand: diagnostisch getötet

In einer Tagesschau Meldung gestern wurde im Zusammenhang mit aktuellen Vogelgrippe Fällen berichtet, dass einige Tiere "diagnostisch getötet" worden seien. Ich habe das für einen Versprecher gehalten. Semantisch komt mir das falsch vor. Aber das ist offenbar ein stehender Begriff in der Veterinärmedizin (wie Google zeigt).

So findet sich in dem Formular Untersuchungsauftrag Diagnostische Untersuchungen vom Thüringer Landesamt für Lebensmittelsicherheit und Verbraucherschutz unter der Kategorie Anlieferungszustand (auch nicht schlecht) neben Kennzeichen wie lebend und verendet auch die Kennzeichnung diagnostisch getötet. Na dann. Wieder was gelernt.

Keine Kommentare: