Donnerstag, September 06, 2007

Zeichen von Zukunft?

Ich habe in dieser Woche zwei Beiträge gefunden, die auf den ersten Blick nichts miteinander zu tun haben. Doch sie haben in zwei ganz unterschiedlichen Bereichen viel damit zu tun, wie wir zukünftig mit der Welt umgehen werden.

Der erste Beitrag handelt vom Umgang mit unserem Erbgut: "Der amerikanische Genpionier Craig Venter hat sein Erbgut komplett sequenzieren lassen und es im Internet veröffentlicht." Ich glaube zwar nicht, dass später einmal alle Menschen ihr genetisches Profil ins Internet stellen werden. Ich glaube aber fest, dass genetische Profile eimal eine große Rolle spielen werden (z.B. in der Kriminalistik, im Gesundheitswesen, für militärische Zwecke). Ich weiß nicht, ob ich das alles gut finde, aber es wird kommen.

Der zweite Beitrag handelt von einem ganz neuen Ansatz von Citroën, Autos zu bauen: "Weniger Bauteile, weniger Schnickschnack, viel weniger Spritverbrauch." Klingt noch etwas spinnert und irgendwie lustig, aber hochinteressant.

Zur Zeit bin ich noch optimistisch, dass die Spezies Mensch noch eine Menge Innovationskraft an den Tag legen wird, ehe vielleicht doch alles mal den Bach runter geht.

Keine Kommentare: