Montag, Mai 24, 2010

AIDA, Conversion und Kierkegaard.

Sören Kierkegaard hat sich bereits 1859 in "Der Gesichtspunkt für meine Wirksamkeit als Schriftsteller" - sicher ungewollt - zu einem klassischen Marketing-Ansatz geäußert, und zwar in der Überschrift zu §4:

"Will ein Mensch auch nicht dahin folgen, wohin man ihn führen will, so kann man doch das eine für ihn tun, daß man ihn zwingt, aufmerksam zu werden."

Also, wenn das nicht die "Attention" aus AIDA ist! Und Kierkegaard nennt in der Überschrift zu §2 eine entscheidende Voraussetzung, wie man Menschen überhaupt dazu bringen kann, etwas zu tun:

"Will man einen anderen auf einen bestimmten Punkt bringen, so muss man vor allem ihn da zu finden wissen, wo er ist, und hier beginnen."

Hier erkenne ich sofort etwas wieder, mit dem ich täglich in meinem Job zu tun habe: Zielgruppen, Personas, Usability, Conversion. Interessant übrigens, dass Kierkegaard hier keinen negativ manipulativen Aspekt sieht, sondern einen positiv unterstützenden, denn weiter heißt es: "Dies ist das Geheimnis in aller Kunst zu helfen."

Und so soll es ja auch sein.

Keine Kommentare: