Samstag, Mai 28, 2011

Ehrliche Selbsteinschätzung.

In seinem Tagebuch schreibt Samuel Pepys, Staatssekretär im englischen Marineamt, am 10. September 1664 über die Situation kurz vor einem drohenden Seekrieg mit den Holländern:

"Nicht einer im Amt scheint auch nur zu ahnen, was es bedeutet, einen Krieg führen zu müssen. Man sollte uns alle hinauswerfen und durch fähige Männer ersetzen."

Nun gut, es war ein geheimes Tagebuch und Samuel Pepys hat auch nicht um seine Entlassung in dieser Situation gebeten... Trotzdem finde ich diese ehrliche Selbsteinschätzung sehr bemerkenswert. Vielen Menschen würde es schwer fallen, sich selber einzugestehen, dass man für eine Aufgabe ungeeignet ist. Und es spricht dafür, dass man für bestimmte Aufgaben eigens zusammengestellte Teams braucht. Mit einer Standardbesetzung funktioniert das nicht immer.

Keine Kommentare: